Büchner // Woyzeck

WOYZECK

nach Georg Büchner

 

Inszenierung: Stefan Meißner

Schauspiel: Jörg Schulze-Neuhoff

 

Woyzeck befindet sich im Höllenkarussell, im stetigen Hamsterrad. Kleiner Mann, kleiner Soldat, Versuchsobjekt, Untergebener, Getretener, Getriebener, Betrogener. Woyzeck ist Opfer. Und er ist Täter. Was trieb ihn zu seiner Gräueltat? Immer wieder kämpft er sich durch Büchners berühmt-berüchtigte Hirnwindungen. Um zu verstehen. Um seinem Schicksal doch noch zu entfliehen. Um Erlösung zu erlangen und Frieden zu machen. Den ersehnten Exitus zu erreichen.

 

Woyzeck“ ist nach „Der Bau“ und „Götz“ die dritte Zusammenarbeit von Regisseur Stefan Meißner und Schauspieler Jörg Schulze-Neuhoff. Büchners Woyzeck gehört zum Kanon der deutschen Literatur und ist sicher eines der meist gespielten Dramen auf deutschen Bühnen. Die Besonderheit dieser Inszenierung? Der Vielzahl der Figuren des Dramas wird Woyzeck als Solo allein entgegengestellt, unnötiger Ballast abgeworfen und ins Intime, ins Kleine geholt.

 

TERMINE 2017

Do, 17. Aug.- Falkendom, BIELEFELD ***Premiere***
Fr, 18. Aug. – Fort A, MINDEN
Sa, 02. Sept. – Zimmertheater, OSNABRÜCK
Sa, 09. Sept. – Theater im Depot, DORTMUND
Sa, 14. Okt. – Litteranova, HILDESHEIM
Do, 02. Nov. – Theater Tiefrot, KÖLN
Fr, 03. Nov. – Theater Tiefrot, KÖLN
Sa, 04. Nov. – Theater Tiefrot, KÖLN
Sa, 11. Nov. – Kleiner Bühnenboden, MÜNSTER
Fr, 24. Nov. – Staffelter Hof, KRÖV
Sa, 25. Nov. – Blauer Salon, TRABEN-TRARBACH
Mi, 06. Dez. – Raum C0281 Uni Bielefeld, BIELEFELD

 

Letzte Artikel